Zum Hauptmenü
Fehlermeldung : Fehlermeldung, nach unten scrollen, um Fehlermeldung anzusehen
Warnung : Warnungsliste, nach unten scrollen, um Warnung zu lesen
Hinweis : Hinweisliste, bitte nach unten scrollen, um Hinweise zu lesen

Sondergepäck

Fahrräder

Fahrräder können als Gepäck aufgegeben werden und bei Flugreisen, die nur von China Southern Airlines durchgeführte Flüge umfassen, innerhalb der zulässigen Freigepäckmenge kostenfrei mitgeführt werden. Das Gesamtgewicht, die Gesamtgröße sowie die Anzahl der aufgegebenen Gepäckstücke darf dabei die zulässige Freigepäckmenge nicht überschreiten, sonst fallen entsprechende Gebühren an (z.B. für Übergepäck, Übergröße, zusätzliche Gepäckstücke). Sollte das Fahrrad zusätzlich zum Freigepäck aufgegeben werden, so wird dies entsprechend berechnet. Die Gebühren für Mehrgepäck finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass bei Flügen, die innerhalb Ihrer Flugreise von anderen Gesellschaften als China Southern Airlines durchgeführt werden, abweichende Gepäckregelungen gelten (z.B. bei Zubringerflügen oder so genannten Codeshare-Flügen).

Bei Flügen mit unseren Partnern KLM und/oder Air France, auch bei Zubringerflügen ab und bis Deutschland und/oder bei so genannten Codeshare-Flügen mit China Southern Flugnummer (CZ) auf einem Partnerflug, müssen Fahrräder im Vorfeld dort angemeldet werden und sind gebührenpflichtig. Für Informationen zu KLM klicken Sie bitte hier, für Air France klicken Sie bitte hier.

Vor der Beförderung auf allen Flügen müssen Fahrräder grundsätzlich flugtransportfähig gemacht werden. Hierzu muss die Luft aus den Fahrradreifen abgelassen und die Lenkstange um 90 Grad gedreht und fixiert werden. Die Reifen und Pedale müssen abmontiert und fest am Radgestell befestigt werden. Klappfahrräder müssen zusammengeklappt und festgebunden werden. China Southern Airlines befördert keine Elektrofahrräder, Ebikes oder Pedelecs.

Surfing- und Windsurfing-Ausrüstung

Wenn Surfbretter (oder Windsurfbretter) und die zugehörige Ausrüstung als Gepäck befördert werden sollen, muss bei der Sicherheitsabteilung des Unternehmens oder bei der Agentur eine entsprechende Genehmigung eingeholt werden.

Gebühren:

  • 1. Gebühren bei Inlandsflügen:
    • a. Die Gebühren für Surfbretter mit einem Umfang von maximal 277 cm werden auf Basis der Gebühren für 5 kg Übergepäck berechnet. Die Gebühren für Surfbretter mit einem Umfang von mehr als 277 cm werden auf Basis der Gebühren für 8 kg Übergepäck berechnet.
    • b. Die obigen Gebührensätze gelten für alle Passagiere mit nur einem Surfbrett (oder Windsurfbrett). Falls ein Passagier mehrere Surfbretter (oder Windsurfbretter) mit sich führt, wird die Übergepäckgebühr anhand der normalen Gebührensätze für Übergepäck berechnet.
  • 2. Gebühren bei Auslandsflügen:
    • a. Derartige Gegenstände zählen nicht zum Freigepäck des Reisenden.
    • b. Die Gebühren für Surfbretter mit einem Umfang von mehr als 300 cm werden auf Basis der Übergepäckgebühren berechnet (Gebührenrichtlinien für normales Übergepäck).

Bei der Beförderung von Surfbrettern (oder Windsurfbrettern) und Ausrüstung übernimmt der Betreiber die Haftung für die Beförderung gemäß den für normales Gepäck geltenden Vorschriften.

Gulfausrüstung

Gulfausrüstung: eine Gulftasche (mit Gulfbällen und -schlägern) und ein Paar Gulfschuhe. Ein Satz Golfschläger kann maximal 14 Schläger, 12 Bälle und ein Paar Schuhe enthalten.

1. Gebühren bei Inlandsflügen:

  • a. Die Gebühren werden auf Basis der Gebühren für 6 kg Übergepäck berechnet. Gebühren werden nur erhoben, wenn die obigen Artikel nicht zum Freigepäck der vom Reisenden bezahlten Buchungsklasse gehören.
  • b. Wenn die Gulfausrüstung zum Freigepäck gehört, unterliegt die Übergepäckgebühr den oben genannten speziellen Gebührensätzen oder den normalen Gebührensätzen für Übergepäck, je nachdem, welche niedriger sind.
  • c. Wenn die Gulfausrüstung nicht zum Freigepäck gehört und das Übergepäck mehr als 15 kg beträgt, richtet sich die Übergepäckgebühr nach den normalen Gebührensätzen für Übergepäck. Das heißt, die Gebühren für die ersten 15 kg Übergepäck richten sich nach den speziellen Gebührensätzen für 6 kg Übergepäck; für jedes weitere Kilogramm gelten die normalen Gebührensätze für Übergepäck.
  • d. Jeder Passagier darf nur einen Satz Golfschläger zu diesem ermäßigten Tarif mitführen.

2. Gebühren bei Auslandsflügen:

  • a. Jeder erwachsene Fluggast darf eine Gulfausrüstung kostenlos mit sich führen. Das Gesamtgewicht der Ausrüstung darf maximal 23 kg betragen. Die Abmessungen dürfen nicht mehr als 158 cm betragen.
  • b. Wenn das Gewicht das Freigepäckgewicht überschreitet, werden die Gebühren genau wie bei normalem Übergepäck berechnet.

Skiausrüstung

Skiausrüstung: Ein Paar Ski, zwei Stöcke und/oder ein Paar Skischuhe.

1. Gebühren bei Inlandsflügen:

  • a. Für jede Skiausrüstung wird eine Gebühr erhoben, die der Gebühr für 3 kg Übergepäck entspricht.
  • b. Wenn die Skiausrüstung nicht zum Freigepäck zählt, werden Gebühren den obigen Regeln entsprechend erhoben. Wenn die Ausrüstung zum Freigepäck gehört, unterliegt die Übergepäckgebühr den oben genannten speziellen Gebührenrichtlinien oder den normalen Gebührenrichtlinien für Übergepäck, je nachdem, welche niedriger sind.
  • c. Die Gebührensätze gelten für alle Passagiere mit nur einer Skiausrüstung. Falls ein Passagier mehrere Skiausrüstungen mit sich führt, wird die Übergepäckgebühr anhand der normalen Gebührensätze für Übergepäck berechnet.

2. Gebühren bei Auslandsflügen:

  • a. Jeder erwachsene Fluggast darf eine Skiausrüstung kostenlos mit sich führen.
  • b. Das Gesamtgewicht der Ausrüstung darf maximal 23 kg betragen. Die Abmessungen dürfen nicht mehr als 203 cm betragen.
  • c. Wenn das Gewicht das Freigepäckgewicht überschreitet, werden die Gebühren genau wie bei normalem Übergepäck berechnet.

Angelausrüstung

Angelausrüstung: Ein Angelkasten, ein Fischkorb, ein Paar Angelschuhe, zwei Angelruten und ein Kescher.

1. Gebühren bei Inlandsflügen:

  • a. Die Gebühren werden auf Basis der Gebühren für 4 kg Übergepäck berechnet. Gebühren werden nur erhoben, wenn die obigen Artikel nicht zum Freigepäck der vom Reisenden bezahlten Buchungsklasse gehören.
  • b. Wenn die Angelausrüstung zum Freigepäck gehört, unterliegt die Übergepäckgebühr den oben genannten speziellen Gebührensätzen oder den normalen Gebührensätzen für Übergepäck, je nachdem, welche niedriger sind.
  • c. Die Gebühren für Angelausrüstung über 15 kg richten sich nach den normalen Gebührensätzen für Übergepäck.

2. Gebühren bei Auslandsflügen:

  • a. Jedes der obigen Angelgeräte sullte zum Freigepäck gezählt werden, das Gepäckstücke bis 158 cm umfasst.
  • b. Bei Übergewicht werden die Gebühren genau wie bei normalem Übergepäck berechnet.

Sonstiges Sondergepäck

Der Fluggast kann einen Sitzplatz für die Beförderung von übergroßem Handgepäck, d.h. Kabinengepäck (CBBG), kaufen und buchen; die meisten davon sind Musikinstrumente, Statuen, Präzisionsinstrumente, Elektrogeräte, wertvolle und/oder zerbrechliche Gegenstände.

Hinweis: Große Mengen an Wertsachen (wie Gold, Bargeld) können nur als CBBG akzeptiert werden. Beim Einchecken müssen die Fluggäste Beförderungsbescheinigungen der zuständigen Managementabteilungen vorlegen.

1. Größenbestimmungen für CBBG

  • a. Wenn das von den Fluggästen in die Kabine beförderte Gepäck die Größe von 55 cm x 40 cm x 20 cm überschreitet und den Beförderungsnormen der CBBG entspricht, müssen die Fluggäste CBBG-Tickets kaufen, wobei die Größe der CBBG 145 cm x 50 cm x 30 cm nicht überschreiten darf (die maximal zulässige Größe in der ERJ Economy Class beträgt 55 cm x 40 cm x 20 cm) und das Gewicht darf 75 kg nicht überschreiten.
  • b. Wenn das von den Passagieren in die Kabine beförderte Gepäck die Größe von 55 cm x 40 cm x 20 cm nicht überschreitet und CBBG-Tickets trotzdem benötigt werden, befolgen Sie bitte die geltenden Beförderungsregeln der CBBG.

2. Verpackungsbestimmungen für CBBG

CBBG muss vom Fahrgast selbst sachgemäß verpackt werden; das Verpackungsmaterial darf nicht aus Glas bestehen. Und wenn es sich um ein Instrument handelt, sollte es zur Befestigung außen einen Griff haben.

3. Verstauregeln für CBBG

  • a. In der Economy Class ist CBBG auf einem Sitzplatz in Fensternähe und neben dem Sitz des Fahrgastes unterzubringen. Im Allgemeinen ist es in den letzten drei Reihen untergebracht, aber wenn es in den letzten drei Reihen keine freien Plätze gibt, kann es nach vorne verschoben werden, aber nicht vor der zweiten Reihe hinter dem Notausgang.
  • b. In der Business Class und First Class wird CBBG in den hinteren Reihen auf einem Mittel- oder Fensterplatz neben dem Passagiersitz untergebracht.
  • c. Unter besonderen Umstände, z.B. bei der Reise eines großen Orchesters, werden die Sitze je nach Bedarf angeordnet.
  • d. Das CBBG darf die Benutzung von Ausgängen und Kabinendurchgängen nicht behindern oder blockieren; es darf andere Passagiere nicht daran hindern, die Zeichen „Sicherheitsgurte anlegen“, „Rauchen verboten“ und "Ausstiegsleuchten" zu sehen.

4. Buchung von CBBG-Tickets

Um ein CBBG-Ticket zu buchen, sollte der Passagier 72 Stunden vor Abflug 95539 anrufen oder direkt die Ticketschalter der China Southern Airlines besuchen, um eine Anfrage und Reservierung beim Kundendienstpersonal vorzunehmen. Erst nach der Bestätigung durch China Southern Airlines darf CBBG transportiert werden.

Für Fluggäste, die große Musikinstrumente und anderes Gepäck mitführen und CBBG-Tickets kaufen müssen, aber 72 Stunden im Voraus keine Reservierung vornehmen, können die Fluggäste, wenn der Flug einen bestimmten Platz für CBBG hat, CBBG-Tickets vor Ort kaufen; wenn es keinen bestimmten Platz gibt, müssen die Fluggäste auf andere Flüge der China Southern umplanen oder solche Anfragen zurückziehen.

Für Passagiere, die Edelmetalle, Statuen und anderes Gepäck mit der Summe der drei Seiten von nicht mehr als 100 * 60 * 40 cm mitführen, und CBBG-Tickets kaufen müssen, aber 72 Stunden im Voraus keine Reservierung vornehmen, können die Passagiere, wenn der Flug fortlaufende benachbarte Plätze zum Verkauf hat, CBBG-Tickets vor Ort kaufen; wenn es keine benachbarten Plätze gibt, müssen die Passagiere auf andere Flüge nach China-Süd umsteigen oder solche Anfragen zurückziehen.

5. Abrechnungsregeln für die CBBG

  • a. CBBG muss sich in der gleichen physischen Klasse (d.h. Dienstklasse) befinden wie der Fahrgast. CBBG wird nach dem jeweils gültigen Tarif für die Anzahl der tatsächlich von der CBBG belegten Plätze berechnet. Die anwendbare Steuer wird auf der Grundlage der tatsächlichen Anzahl der Passagiere an Bord berechnet.
  • b. Die Vorauswahl des Sitzes ist für CBBG nicht anwendbar. Der Sitz wird durch das System oder durch den manuellen Zähler bestimmt.
  • c. Für die CBBG gibt es keine Freigepäckgrenze.
  • d. Die Gepäckwertbestimmung ist für die CBBG nicht anwendbar. Der Fluggast trägt die Verantwortung für den Schutz und die Unterbringung des CBBG.
  • e. CBBG kann nicht in Verbindung mit anderen Fluggesellschaften befördert werden.
  • f. Für die CBBG werden keine Kilometer gutgeschrieben.
  • g. Zusätzlicher Sitzplatz ist für CBBG nicht anwendbar.

VERFÜGBARE ZAHLUNGSARTEN

  • Visa Card
  • Master Card
  • American Express
  • Diners Card
  • JCB Card