Zum Hauptmenü
Fehlermeldung : Fehlermeldung, nach unten scrollen, um Fehlermeldung anzusehen
Warnung : Warnungsliste, nach unten scrollen, um Warnung zu lesen
Hinweis : Hinweisliste, bitte nach unten scrollen, um Hinweise zu lesen

Haustiere

Allgemeine Regeln

  • 1. Haustiere wie Hunde, Katzen, Vögel etc. können als Gepäck an Bord transportiert werden. Aggressive Hunderassen oder kurznasige Katzen- oder Hunderassen ausgeschlossen.
  • 2. Haustiere, die zu klein (darunter Schildkröten, Mäuse oder Zierfische) oder zu groß sind (d. h. die Käfiggröße überschreitet das zulässige Fassungsvermögen) oder die die Beförderungssicherheit potenziell beeinträchtigen, wilde Tiere oder Tiere, die Menschen in Angst versetzen oder verletzen können (z. B. Schlangen), werden nicht als Haustiere eingestuft und dürfen nicht als Gepäck befördert werden.
  • 3. Lebende Haustiere müssen im Frachtraum befördert werden (außer Begleithunden), wo sie während der Beförderung mit Sauerstoff versorgt werden. Lebende Haustiere, die nicht im Frachtraum befördert werden können, können nicht mitgeführt werden.
  • 4. Für die Beförderung Ihres Haustiers auf Flügen ab/bis Deutschland wenden Sie sich bitte ausschließlich an eine Luftfrachtspedition. Direktbuchungen für Haustiere bei China Southern Airlines sind nicht möglich.
  • 5. Passagiere tragen die volle Verantwortung für die Beförderung von Haustieren als Gepäck. China Southern Airlines haftet nicht für die Erkrankung, Verletzung oder den Tod von Haustieren, es sei denn, die Fluggesellschaft hat dies verursacht.
  • 6. Der Transport von kurznasigen Katzen- oder Hunderassen ist verboten (enthält, aber nicht ausschließlich)(gilt ab dem 15.1.2016):
    Kurznasige Hunderassen: Basenji, Boston Terrier, Boxer (alle Arten), Belgische Zwerggriffons, Bulldoggen (alle Arten), Bullterrier, Möpse, Cane Corso Italiano, Chow-Chow, Bordeauxdoggen, King Charles Spaniel, Japan Chins, Cavalier King Charles Spaniel, Lhasa Apso, Molosser )alle Arten), Pekingese, Dogo Canario, Shar-Pei, Shih Tzu, Tibet-Spaniel
    Kurznasige Katzenrassen: Burma-Katzen, Himalayan, Perserkatzen, Exotische Kurzhaarkatze (Garfield)
  • 7. Der Transport von aggressiven Hunderassen ist verboten (enthält, aber nicht ausschließlich):
    Aggressive Hunderassen (Enthält Mischlinge): American Pit Bull Terrier, American Staffordshire Bull Terrier (Bulldog), Fila Brasileiro, Tosa, Pitbull, Dogo Argentino

Voraussetzungen für die Beförderung

  • 1. Passagiere, die mit einem Haustier, Begleit- oder Gehörlosenhund (Servicehunde) reisen möchten, müssen beim Buchen ihres Sitzplatzes oder mindestens 72 Stunden vor dem Abflug einen entsprechenden Antrag stellen. Die Beförderung ihres Haustiers ist nur mit Genehmigung von China Southern Airlines möglich.
  • 2. In kleinen Flugzeugen können maximal drei Behälter für die Beförderung lebender Haustiere untergebracht werden. Die Beförderungsbedingungen richten sich dabei nach dem jeweiligen Flugzeugtyp.
  • 3. Pro Passagier kann jeweils ein Haustier oder ein Vogelpaar als Gepäck aufgegeben werden (abhängig von den Vorschriften des Betreibers und des Ausfuhr- und Einfuhrlandes). Jedes zu befördernde Tier muss in einen Einzelkäfig gesperrt werden. Ein Vogelpaar kann sich einen Käfig teilen.
  • 4. China Southern Airlines bietet den Weitertransport lebender Haustiere zurzeit nicht an.
  • 5. China Southern Airlines code sharing Fluggesellschaften erlauben keine Tiertransporte.
  • 6. Die von Passagieren eingecheckten Haustiere müssen gesund, unversehrt, sauber und geruchsfrei sein; trächtige Hauskatzen werden nicht befördert.

Verpackungsanforderungen

  • 1. Käfig (Anforderungen)
    • a. Von Passagieren mitgeführte Transportkäfige dürfen nicht größer als 40 x 60 x 100 cm, nicht kleiner als 5 x 15 x 20 cm, nicht schwerer als 32 kg sein und müssen vollkommen separat sein.
    • b. Da es sich hierbei um einen speziellen Reisekäfig handelt, muss der Käfig aus festen Material bestehen und eine feste Decke aufweisen. Der Käfig muss drei offene Seiten besitzen und verschließbar sein. Das Schloss muss aus Metall bestehen, um eine Flucht des Haustiers aus dem Käfig zu verhindern.
    • c. Jegliches Zubehör des Käfigs (inklusive Mutter, Riegel, Nietnagel etc.) muss sich in einem angemessenen Zustand befinden.
    • d. Der Boden des Käfigs muss beständig sein, um eine glatte als auch nicht rutschige Ebene zu gewährleisten. Sollte der Käfig Rollen besitzen, müssen die Rollen im Vorhinein befestigt oder abgenommen werden, damit der Käfig beim Transport nicht entgleitet.
    • e. Der Käfig muss es dem Besitzer ermöglichen, sein Haustier zu füttern und genug Raum gewährleisten, damit das Haustier sich relativ frei bewegen kann (stehen, sitzen, drehen und liegen).
    • f. Das Innere des Käfigs muss mit saugfähigen Stoffen (z.B. Tuch, Decke) ausgestattet sein, um zu verhindern, dass das Haustier Gepäckstücke verunreinigt.
  • 2. Käfigverpackung (Anforderungen)
    • a. Um einen sicheren Transport des Haustiers zu gewährleisten, muss der Käfig für Säugetiere wie Katzen oder Hunde mit einem Sicherheitsnetz als äußere Schicht ausgestattet werden, um den Käfig zu befestigen. Der Käfig kann daraufhin weiterhin verpackt werden.
    • b. Sollte eine Verpackungstüte verwendet werden, muss der Käfig mit dem Sicherheitsnetz in die Verpackungstüte gelegt werden. Die Tüte muss gleichmäßig verteilt sein, der Durchmesser darf 20-30 cm betragen.
    • c. Um zu verhindern, dass der Käfig sich beim Verpacken wendet und das Haustier aufgeschreckt wird, darf die Kehrseite des Käfigs nicht horizontal sondern vertikal verpackt werden, damit der Käfig stabilisiert wird. Die Tüte muss das Gitter der Käfigtür und des Sicherheitsnetz durchdringen (von einem Gitterloch hinein, aus dem unteren Gitterloch hinaus). Der Abstand muss gleichmäßig sein, sodass Tür und Rest des Käfigs und Sicherheitsnetz miteinander verbunden werden.

Transportdokumente

Inlandsflüge: Flüggäste müssen eine Quarantäne-Zertifizierung ihrer örtlichen Quarantänebehörde für ihr Haustier vorzeigen.

Auslandsflüge:

  • a. Internationales Gesundheitszertifikat und Nachweis für Tollwutimpfung der Inspektion- und Quarantänebehörden des Abflugorts.
  • b. Immigrations- oder Transiterlaubnis.
  • c. andere geforderte Dokumente des Immigrations- oder Transitlands.

Hinweis: Die Gesetzesregelung bezüglich des Tiertransports kann sich von Land zu Land unterscheiden. Wir empfehlen Fluggästen, sich vor Reiseantritt bei den Botschaften der jeweiligen Länder zu informieren.

Antragstellung

  • 1. Passagiere müssen die Haustiere 90 Minuten vor Abflug am Flughafen einchecken. Die Haustiere müssen den von China Southern Airlines vorgegebenen Beförderungsbedingungen entsprechen; andernfalls wird die Beförderung verweigert. China Southern Airlines übernimmt keinerlei Verantwortung, falls Haustiere aus persönlichen Gründen des Passagiers nicht befördert werden können.
  • 2. Das Gewicht des Haustiers, des Käfigs und des Futters gehört nicht zum Freigepäck eines Passagiers und ist als Übergepäck zahlungspflichtig.
  • 3. Servicehunde, ihre Box und ihr Futter werden kostenlos befördert und nicht als Übergepäck in Rechnung gestellt.

VERFÜGBARE ZAHLUNGSARTEN

  • Visa Card
  • Master Card
  • American Express
  • Union Pay
  • Diners Card
  • JCB Card