Zum Hauptmenü
Fehlermeldung : Fehlermeldung, nach unten scrollen, um Fehlermeldung anzusehen
Warnung : Warnungsliste, nach unten scrollen, um Warnung zu lesen
Hinweis : Hinweisliste, bitte nach unten scrollen, um Hinweise zu lesen

Handgepäck

Freigepäck

Als Handgepäck werden alle Gepäckstücke bezeichnet, die Passagiere in die Kabine mitnehmen und entweder in den Handgepäckfächern oder unter dem Vordersitz verstauen.

Buchungsklassen Maximale Anzahl Gepäckstücke Maximales Gewicht je Gepäckstück Maximale Größe je Gepäckstück
First Class 2 5 kg 115 cm
Business Class 1 5 kg 115 cm
Premium Economy Class 1 5 kg 115 cm
Economy Class 1 5 kg 115 cm

Hinweis: Alle Gepäckstücke, deren Gewicht, Menge oder Größe die o. g. Werte überschreitet, werden als aufgegebenes Gepäck behandelt.


Über die bereits genannte Handgepäckgrenze hinaus können Sie zudem die folgenden Gegenstände kostenlos mit an Bord nehmen:

Gegenstand Verfügbar für
Eine Jacke, ein Schal oder eine Decke/Ein Regenschirm oder Spazierstock/Eine kleine Kamera/Ein Fernglas/Eine angemessene Menge an Lesestoff/Eine Handtasche zur Aufbewahrung normaler Reisekosmetik statt jener, für die eine Überprüfung erforderlich ist Alle Passagiere, ausgenommen Kleinkinder bzw. Säuglinge, die kostenlos an Bord kommen oder denen 10 % des vollen Boarding-Tarifs berechnet werden
Säuglingsnahrung wird an Bord angeboten/Ein Babykörbchen und ein klappbarer Kinderwagen oder Buggy (in der Kabine oder im Frachtraum des Flugzeugs) Alle Passagiere, ausgenommen Kleinkinder bzw. Säuglinge, die kostenlos an Bord kommen oder denen 10 % des vollen Boarding-Tarifs berechnet werden
Ein Faltrollstuhl und/oder ein Paar Gehstützen und/oder Bänder/Haltegriffe oder sonstige Mobilitätshilfen (in der Kabine oder im Frachtraum des Flugzeugs) Behinderte Passagiere, die auf Rollstühle, Gehstützen, Bänder/Haltegriffe oder sonstige Mobilitätshilfen angewiesen sind
* Begleithunde für Blinde/Gehörlose (spezielle Hunde, die darauf trainiert sind, seh-/hörbehinderte Passagiere zu unterstützen) Seh-/hörbehinderte Passagiere, die auf Begleithunde angewiesen sind, müssen vorab einen Antrag einreichen und ein Attest einer medizinischen Einrichtung vorlegen



Lithiumbatterien

Bei Mobiltelefonen, Notebooks, Kameras und anderen Geräten mit Lithiumbatterien, die zur privaten Nutzung während des Flugs mit an Bord genommen werden, sowie bei einer für den Flug mitgeführten angemessenen Anzahl von Ersatzbatterien ist Folgendes zu beachten:

  • 1.Elektrogeräte können im aufgegebenen Gepäck oder im Handgepäck verstaut werden, jedoch darf nur eine angemessene Anzahl von Ersatzbatterien im Handgepäck mitgeführt werden;
  • 2. Während des Fluges müssen Sie alle Geräte mit Lithiumbatterien ausschalten und das versehentliche Wiedereinschalten verhindern. Alle Ersatzbatterien müssen separat verpackt werden. Die Elektroden müssen sorgfältig abgedeckt werden, um eine durch Reibung, Aufprall oder Kurzschluss verursachte Explosion oder Selbstentzündung zu verhindern.
  • 3. Das Aufladen von Elektrogeräten mit einem Ladegerät ist während des Flugs untersagt. Ein Ladegerät mit Betriebsschalter muss während des Flugs ausgeschaltet werden.


Lithiumbatterien – Spezifikationen Maximale Anzahl Beförderungsregeln
Nennkapazität < 100 wh - Darf im Handgepäck verstaut werden; Meldung nicht erforderlich.
Nennkapazität 100-160 Wh 2 Muss bei der Fluggesellschaft gemeldet und vor dem Einsteigen genehmigt werden.
Nennkapazität > 160 Wh - Muss bei der Fluggesellschaft gemeldet und im Frachtraum transportiert werden.

Hinweis:
Bitte prüfen Sie vor dem Einsteigen, welche Nennkapazität auf der Lithiumbatterie aufgedruckt ist (in Wh angegeben). Falls die Angabe fehlt, können Sie den Wert wie folgt berechnen:

  1. Nennkapazität (Wh) = Batterieleistung (Ah) x Nennspannung (V)
  2. Umrechnung der Batterieleistung: 1 Ah = 1000 mAh



Flüssigkeiten

  • 1. Alle Flüssigkeiten, Gele und Spraydosen, die von Passagieren mit an Bord genommen werden, müssen in Behältern mit einem Fassungsvermögen von maximal 100 ml transportiert werden. Behälter mit einem Fassungsvermögen über 100 ml müssen im aufgegebenen Gepäck verstaut werden und dürfen nicht mit in die Kabine genommen werden. Dies gilt auch, wenn die Behälter nicht voll sind.
  • 2. Behälter mit Flüssigkeiten müssen in einen wiederverschließbaren Klarsichtbeutel mit einem Fassungsvermögen von maximal 1 Liter gelegt werden. Pro Passagier ist nur ein Klarsichtbeutel zulässig. Alle zusätzlichen Flüssigkeiten müssen im aufgegebenen Gepäck verstaut werden.
  • 3. Plastikbeutel, die Flüssigkeiten enthalten, werden bei den Sicherheitskontrollen einzeln inspiziert. Babynahrung/-milch/Muttermilch (das Baby muss ebenfalls reisen) und flüssige Medikamente, die Diabetiker und andere Patienten mit sich führen müssen, werden bei der Sicherheitskontrolle inspiziert, und dem Sicherheitspersonal müssen entsprechende Bescheinigungen vorgelegt werden. Flüssige Medikamente müssen in Behältern mit einem Fassungsvermögen von 100 ml verstaut und in einen Klarsichtbeutel gelegt werden.
  • 4. Flüssigkeiten, die in sicheren Bereichen des Flughafenterminals gekauft wurden, dürfen mit in die Kabine genommen werden.

VERFÜGBARE ZAHLUNGSARTEN

  • Visa Card
  • Master Card
  • American Express
  • Union Pay
  • Diners Card
  • JCB Card